Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 15. September 2016

Potsdam investorenfreundlich?

Die Antwort auf diese Frage hängt sehr vom Betrachtungswinkel des Fragestellers ab. Dies eigene nun fast auf den Tag genau zehnjährige diesbezügliche Erfahrung in der Stadt POTSDAM. Aktuell ist es eine simple Grundbucheintragung, die uns momentan das Leben schwer und andererseits die Antwort auf eingangs gestellte Frage natürlich leicht macht. Vor allem wenn man die letzten Jahre erlebte, dass Dinge dieser Art anderswo mittels e-Government binnen weniger Minuten erledigt sind. So aber nicht in POTSDAM und schon gar nicht im Land Brandenburg. Dies trat übrigens schon 2003 vollmundig unter dem Titel BOA an, ein sogenanntes Brandenburger Online Amt zu schaffen, in dem Dinge dieser Art eben auch in minutenschnelle vom Tisch sind. Nur kam eben im permanent Skandal geschüttelten Brandenburg dieses BOA nie zum laufen. Der BER lässt gerade herzlich grüßen.

Besagte benötigte Grundbucheintragung liegt nun schon seit Anfang August unbearbeitet beim dafür zuständigen Amt in POTSDAM. Die zuständige Bearbeiterin teilte uns diese Woche telefonisch mit, dass eine so lange Bearbeitungszeit in POTSDAM vollkommen normal sei und gar nicht verstand, warum wir denn jetzt schon fragten.

An so einer Grundbucheintragung hängt aber nun einmal eine Menge dran nämlich Schluß endlich die Entscheidung wo man weiter investiert? Oder ganz offen ausgedrückt: Ob man sich weiter mit Potsdamern Ämtern herum ärgern möchte oder man nicht vielleicht doch anderswo stressfreier zum Ziel kommt?

Daher nur einmal aus dem Nähkästchen geplaudert, wie so etwas in Schweden läuft. In Schweden gibt es schon lange diverse e-Government Dienste so dass man wirklich solange man einen Internetanschluss hat, alles mögliche mit der Kommune aber auch der Hausbank elektronisch lösen kann. Getreu des einst von einem deutschen Kanzler geprägten Spruches, dass gefälligst die Daten und nicht der Bürger laufen soll, ist eine Grundbucheintragung eine reine Formsache, die dort recht schnell geht.

Auch die Abwicklung von Bankgeschäften geht in Schweden wesentlich schneller. Dazu eine interessante Episode: Als wir kürzlich gleich drei Fremdwährungskonten eröffneten, um unseren Kunden aus dem nicht Euroraum das bezahlen so einfach wie möglich zu machen, da brauchte unser Bankberater Tatsache ganze 15 Minuten bis er fertig war:-) Von den 15 Minuten entfielen rund 10 Minuten auf den Druck benötigter Dokumente wie unserer Unterschrift auf denselben. Wenn wir dem unsere Erlebnisse mit der Potsdamer Filiale einer bekannten Bank gegenüberstellen, dann beantwortet sich auch diese Frage ganz einfach.

Da kann die Zukunftsagentur Brandenburg noch so im Internet werben wie sie will. Die Landeshauptstadt Brandenburgs ist momentan alles mögliche. Sie ist jedenfalls keinesfalls Investoren freundlich! Das einzige was anscheinend in POTSDAM momentan wirklich klappt, das sind die Türen. Wenn Sie also wo auch immer warum auch immer was auch immer zukünftig investieren wollen, dann sollten Sie bitte ganz genau überlegen, ob das unbedingt in POTSDAM sein muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.