Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 14. September 2018

Funktioniert das Pearl Sturmglas?

Diese Frage wird schon länger in den Weiten des Web diskutiert. So kündigte ich vor einigen Tagen an, diesem Thema näher auf den Grund zu gehen.

Am 03.09.2018 hatten wir den hier zu sehenden Status. Die beiden ganz rechts stehenden Sturmgläser enthalten zwei unterschiedliche Mischungen, die zu experimentellen Zwecken von einem Freund angefertigt wurden. Das Messingglas stammt von Delite aus Dänemark.  Alle vier Gläser haben den heissen Sommer mit teilweise über 40°C hinter sich wie auch alle vier satte Minustemperaturen aus dem letzten Winter kennen.


Am 07.09.2018 entstand diese Aufnahme. Wie sie sehen, sehen sie nichts! Das Pearl Sturmglas zeigt gleiches wie einige Tage davor.

Die hier zu sehende Aufnahme stammt vom 13.09.2018. Wie Sie sehen, sehen Sie wieder nichts, was uns mich nicht weiter verwundert. Das Pearl Sturmglas sieht schon die ganze Zeit so aus, seitdem ich es hier in Betrieb habe. Man kann es noch so oft schütteln, was man regelmässig tuen sollte. Es sieht so aus und ändert nicht seine Anzeige. 

Nun kann man natürlich sagen, es sei der berühmte Einzelfall. Nur sehen die Langzeitbeobachtungen in unserer Facebook Gruppe nicht so sehr viel anders aus. Dort finden Sie mittlerweile unendlich viele Bilder von Messstationen in Deutschland, Österreich und Schweden. 

Falls die Pearl GmbH in Buggingen Interesse haben sollte, unseren Langzeittest zu unterstützen, dann stelle ich gern noch ein paar mehr Pearl Sturmgläser daneben, so sie mir zur Verfügung gestellt werden sollten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen